Kli­en­ten­in­for­ma­ti­on zum Da­ten­schutz

Sehr ge­ehr­te Kli­en­tin, sehr ge­ehr­ter Kli­ent,

der Schutz Ih­rer per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten ist uns wich­tig. Nach der EU-Da­ten­schutz-Grund­ver­ord­nung (DS­GVO) sind wir ver­pflich­tet, Sie dar­über zu in­for­mie­ren, zu wel­chem Zweck un­se­re Pra­xis Da­ten er­hebt, spei­chert oder wei­ter­lei­tet. Der In­for­ma­ti­on kön­nen Sie auch ent­neh­men, wel­che Rech­te Sie in punc­to Da­ten­schutz ha­ben.

1.Ver­ant­wort­lich­keit für die Da­ten­ver­ar­bei­tung 

Ver­ant­wort­lich für die Da­ten­ver­ar­bei­tung ist: 

Babett Lohse-Finsterbusch
Praxis für Ergotherapie und Legasthenie
Ruppendorfer Straße 24
01744 Dippoldiswalde OT Reichstädt


Sie er­rei­chen die zu­stän­di­ge Da­ten­schutz­be­auf­trag­te un­ter:

Babett Lohse-Finsterbusch 
Praxis für Ergotherapie und Legasthenie
Ruppendorfer Straße 24
01744 Dippoldiswalde OT Reichstädt

Telefon 03504 610174

Telefax 03504 610174

E-Mail babett-lohse@freenet.de 


2. Zweck der Da­ten­ver­ar­bei­tung 

Die Da­ten­ver­ar­bei­tung er­folgt auf­grund ge­setz­li­cher Vor­ga­ben, um den Be­hand­lungs­ver­trag zwi­schen Ih­nen und Ih­rem The­ra­peut und die da­mit ver­bun­de­nen Pflich­ten zu er­fül­len. 

Hier­zu ver­ar­bei­ten wir Ih­re per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten, ins­be­son­de­re Ih­re Ge­sund­heits­da­ten. Da­zu zäh­len Dia­gno­sen, Ana­mne­sen, The­ra­pie­vor­schlä­ge, Be­rich­te so­wie Ab­rech­nun­gen.

Die Er­he­bung von Ge­sund­heits­da­ten ist Vor­aus­set­zung für Ih­re Be­hand­lung. Wer­den die not­wen­di­gen In­for­ma­tio­nen nicht be­reit­ge­stellt, kann ei­ne sorg­fäl­ti­ge Be­hand­lung nicht er­fol­gen.


3. Emp­fän­ger Ih­rer Da­ten

Wir über­mit­teln Ih­re per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten nur dann an Drit­te, wenn dies ge­setz­lich er­laubt ist oder sie ein­ge­wil­ligt ha­ben.

Emp­fän­ger Ih­rer per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten kön­nen vor al­lem Ärz­te, Kran­ken­kas­sen, der me­di­zi­ni­sche Dienst der Kran­ken­ver­si­che­rung, Ab­rech­nungs­zen­tren oder pri­va­te Ver­rech­nungs­stel­len sein.

Die Über­mitt­lung er­folgt über­wie­gend zum Zwe­cke der Ab­rech­nung der bei Ih­nen er­brach­ten Leis­tun­gen, zur Klä­rung von me­di­zi­ni­schen und sich aus ih­rem Ver­si­che­rungs­ver­hält­nis er­ge­ben­den Fra­gen. Im Ein­zel­fall er­folgt die Über­mitt­lung von Da­ten an wei­te­re be­rech­tig­te Emp­fän­ger.


4. Spei­che­rung Ih­rer Da­ten

Wir be­wah­ren Ih­re per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten nur so lan­ge auf, wie dies für die Durch­füh­rung der Be­hand­lung er­for­der­lich ist.

Auf­grund recht­li­cher Vor­ga­ben sind wir da­zu ver­pflich­tet, die­se Da­ten min­des­tens zehn Jah­re nach Ab­schluss der Be­hand­lung auf­zu­be­wah­ren.


5. Ih­re Rech­te

Sie ha­ben das Recht, über die Sie be­tref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten Aus­kunft zu er­hal­ten. Auch kön­nen Sie die Be­rich­ti­gung un­rich­ti­ger Da­ten ver­lan­gen. 

Dar­über hin­aus steht Ih­nen un­ter be­stimm­ten Vor­aus­set­zun­gen das Recht auf Lö­schung von Da­ten, das Recht auf Ein­schrän­kung der Da­ten­ver­ar­bei­tung so­wie das Recht auf Da­ten­über­trag­bar­keit zu. 

Die Ver­ar­bei­tung ih­rer Da­ten er­folgt auf Ba­sis von ge­setz­li­chen Re­ge­lun­gen. Nur in Aus­nah­me­fäl­len be­nö­ti­gen wir ihr Ein­ver­ständ­nis. In die­sen Fäl­len ha­ben Sie das Recht, die Ein­wil­li­gung für die zu­künf­ti­ge Ver­ar­bei­tung zu wi­der­ru­fen. 

Sie ha­ben fer­ner das Recht, sich bei der zu­stän­di­gen Auf­sichts­be­hör­de für den Da­ten­schutz zu be­schwe­ren, wenn sie der An­sicht sind, dass die Ver­ar­bei­tung Ih­rer per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten nicht recht­mä­ßig er­folgt. 


Die An­schrift der für uns zu­stän­di­gen Auf­sichts­be­hör­de lau­tet:

Sächsischer Datenschutzbeauftragter
Kontor am Landtag
Devrienstraße 1
01067 Dresden
E-Mail: saechsdsb@slt.sachsen.de


6. Recht­li­che Grund­la­gen

Rechts­grund­la­ge für die Ver­ar­bei­tung ih­rer Da­ten ist Art. 9 Abs. 2 lit. h) DS­GVO in Ver­bin­dung mit Pa­ra­graph 22 Abs. 1 lit. b) Bun­des­da­ten­schutz­ge­setz. Soll­ten Sie Fra­gen ha­ben, kön­nen Sie sich ger­ne an uns wen­den. 


Ihr Pra­xis­team